nach oben

Reiki & Spirituelles Leben in Graubünden in der Schweiz


Spirituelles Leben

Verschiedene Symptome im täglichen Leben verweisen uns auf die zunehmende Entfremdung des Menschen von seiner göttlichen Urquelle. Einige wenige seien hier genannt:

In der zeitgenössischen europäischen Literatur trifft man als Protagonisten zunehmend völlig orientierungslose, verlorene Menschen, welche in einer scheinbar absurden Welt herumirren und keine Ahnung haben, was sie denken und tun sollen und zu welchem Zweck sie sich auf der Erde befinden. . .

Es ist keine Seltenheit, dass sich zeitgenössische Schriftsteller solcher Literatur früher oder später suizidieren. . .

Ein beträchtlicher Teil der europäischen Menschheit leidet zunehmend an Depressionen und Angststörungen. Der Konsum von Psychopharmaka nimmt ständig zu. . .

Und der Gipfel der Verirrungen: Im Namen „Gottes“ wird Hass gesät, wird gemordet, gefoltert, zerstört. . .

Andererseits: Der materielle Wohlstand mit einem riesigen Ueberfluss an Nahrungsmitteln und anderen Konsumgütern aus allen Ecken der Welt, mit Wellness, Fitnesscentern, Extremsportarten u.ä. war noch nie so gross wie heute. – Warum tanzen und singen dann die Menschen nicht? Woher die oben erwähnten und ähnlichen Erscheinungen?

Wenn man einem Auto das Benzin wegnimmt, fährt es nicht mehr. Wenn man den Stecker aus der Steckdose zieht, wird der Staubsauger unbrauchbar. . .

Der Mensch ist mehr als nur materieller Körper, der Nahrung und Fitness braucht. Er ist zudem Seele und Geist, welche geistige Nahrung, und das heisst Liebe und spirituelle Energie zu ihrer Erhaltung und Entwicklung benötigen. Um diese „Treibstoffe“ aber kümmern sich die wenigsten... Wir verbrauchen unsere Lebensenergie für oberflächliche Genüsse, statt für den Erwerb der ewigen spirituellen Energie. Die Folgen sind zunehmende Ver(w)irrung und Orientierungslosigkeit, Verlust von Werten, Angst, Depressionen, seelische und körperliche Krankheit. . .

Mit einem spirituellen Leben nähren wir Geist und Seele. Wir verbinden uns mit unserer göttlichen Urquelle, von welcher die geistige Nahrung kommt. Davon profitiert letztendlich auch der Körper, denn die drei sind ineinander verwoben. . .

Die Folgen eines regelmässigen spirituellen Trainings finden Sie hier:

Impressum
Sitemap